Radtouren auf dem Ravel Wegenetz in Belgien

Die Ardennen auf dem Fahrrad zu entdecken, ist ein tolles Erlebnis. Auch für nicht so trainierte Radfahrer gibt es viele Möglichkeiten. Auf dem belgischen Ravel Wegenetz können auch Radfahrer ohne Bergtraining die Ardennen hautnah erleben. Die Ravels bilden ein weitläufiges, auf ehemaligen Bahntrassen gebautes Wegenetz durch Belgien. Die Ravels sind nur Fußgängern, Fahrradfahrern und Reitern zugänglich, auch mit Inlineskates und Tretrollern kann man dort fahren. Die belgischen Ravels sind auch bei jungen Familien und Senioren sehr beliebt. Bei einer Steigung von maximal 3%, erlauben diese Wege gemütliche Radtouren entlang der schönsten Aussichtspunkte der Ardennen.

Ravel Strecken Belgien

Es gibt 5 Ravel Strecken, welche die großen belgischen Städte miteinander verbinden:

  • Ravel 1, 330 km: von Westen nach Osten durch Wallonien, von Houplines nach Lanaye.
  • Ravel 2, 100 km: von Norden nach Süden, von Hoegaarden nach Mariëmbourg.
  • Ravel 3, 90 km: von Norden nach Süden, von Lembeek nach Erquelinnes.
  • Ravel 4, 45 km: von Norden nach Süden, von Overboelare nach Saint-Aybert.
  • Ravel 5: bis jetzt wurden zwei kurze Routen eröffnet: von Lüttich nach Comblain-La-Tour und von Fléron nach Hombourg.

In dieser Broschüre lesen Sie mehr über die belgischen Ravels.

Ravels in der Nähe des Campingplatzes L'Eau Rouge - Stavelot Belgien

Der Campingplatz L’Eau Rouge ist der ideale Ausgangspunkt für Radtouren durch die belgischen Ardennen. Neben unserem Campingplatz gibt es zwei Ravels:

  • Ravel L45, der Feldweg des ehemaligen Fürstentums
  • Ravel L44a Spa nach Stavelot

Wer auf dem Ravel des ehemaligen Fürstentums fährt oder wandert, entdeckt die Täler der Warche und der Amblève auf neuen und sicheren Pfaden. In den Dörfern kann man rasten, etwas essen, einkaufen oder einen schönen Rundgang machen. Herrliche Ausflüge in einem schönen Gebiet zwischen Wald und Feld.